DISCLAIMER

Die hier angebotenen Schulungen entsprechen nach Angaben der jeweiligen Anbieter den landesspezifischen, gesetzlichen Anforderungen. Selbstverständlich prüfen wir die Qualität der Schulungen mithilfe der in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, NRW, Hamburg und Berlin geforderten Akkreditierungen für Schulungsanbieter. Für die Richtigkeit der Angaben der Anbieter können wir als Betreiber dieses Portals jedoch keine Gewähr übernehmen. Durch Anklicken dieser Information bestätigen Sie, dass Sie diese Information zur Kenntnis genommen haben.

akzeptieren

Schulungsangebote

Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH

Der Baden-Württembergische Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH (bwlv) ist Träger der Suchthilfe in Baden-Württemberg, und dies seit 90 Jahren. Der bwlv unterhält 23 ambulante Beratungsstellen in 25 Stadt- und Landkreisen. Zehn stationäre Fachkliniken, zwei Tageskliniken sowie Nachsorgeeinrichtungen und Wohngruppen für Alkohol- und Drogenabhängige. Acht Integrationsfachdienste sind Anlaufstellen bei allen Fragen der Integration von Arbeitnehmern mit Behinderung und kompetente Ansprechpartner für Arbeitgeber und schwer behinderte Arbeitnehmer.
Der bwlv hat sich zum Ziel gesetzt, Abhängigkeitserkrankungen präventiv vorzubeugen, Suchtkranke oder deren Angehörige zu beraten und zu behandeln und Schwerbehinderte zu betreuen. Die Einbindung von Selbsthilfegruppen und Ehrenamtlichen gehört gleichermaßen zu seinem Selbstverständnis. Wir sorgen umfassend dafür, dass unsere Klienten in sozialer, gesundheitlicher und beruflicher Sicht integriert bleiben oder werden und leisten damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.

Erfahrungsbeschreibung bzgl. Glücksspielsuchtschulungen

Der bwlv ist eine in der Suchthilfe in Baden- Württemberg tätige Einrichtung und befähigt, Schulungen nach § 7 Abs. 2 LGlüG durchzuführen.
Schulungen werden seit 2013 angeboten.

Zulassung/Akkreditierung (Bundesland)

Baden-Württemberg
Bayern
Rheinland-Pfalz

Art der angebotenen Seminare

Die Schulung umfasst insgesamt 14 Stunden und wird an zwei Seminartagen durchgeführt. Wegen der Seminarzeiten und dem Schulungsinhalt wird auf die jeweilige Seminarübersicht Bezug genommen.

Der bwlv bestätigt, dass das Schulungskonzept den Anforderungen des §7 Abs. 2 LGlüG entspricht. Die Schulung vermittelt rechtliche Grundlagen zum Erkennen von Ursachen und zu Verlauf und Folgen problematischen und pathologischen Glücksspiels sowie Wissen zu den Hilfsangeboten für Betroffene und Angehörige in Baden-Württemberg In der Schulung werden insbesondere auch Handlungskompetenzen zur Früherkennung, Ansprache und Weitervermittlung in das Hilfesystem trainiert.

ggf. Voraussetzungen an Spielhallenunternehmen

Einsicht in Sozialkonzept
Informationen zu Spielerschutz und Präventionsmaßnahen des Unternehmens

Renchtalstraße 14 | 77871 Renchen
Telefon: 07843/949165 | Telefax: 07843/949168
Webseite
e-Mail
Aktuelle Schulungsangebote: 33